Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

THW-Großübung in Ostbevern verläuft problemlos

Einsatzkräfte vom Technischen Hilfswerk waren am Wochenende in Ostbevern im Einsatz. Es handelte sich um eine gemeinsame Übung der THW-Ortsverbände Warendorf, Coesfeld und Lengerich. Die Verantwortlichen zogen am Ende ein positives Fazit: Die Aufgaben seien insgesamt hochprofessionell gelöst worden, hieß es. Auch wenn es hier und dort noch einige Stellschrauben gebe, an denen gedreht werden müsse.

Als Übungsszenario hatten sich die Verantwortlichen eine Verpuffung in einer Biogasanlage mit mehreren Vermissten ausgedacht. Mit Blaulicht, Martinshorn und in der Kolonne ging es also für die knapp 30 Kräfte zum Einsatzort in Ostbevern.

Von drinnen schallten den Einsatzkräften schon Hilfeschreie vom Tonbandgerät entgegen. Im Gebäude mussten Fässer mit Gefahrstoffen abgesichert, mehrere Dummies unter tonnenschwerer Last befreit oder aus mehr als sieben Meter Höhe gerettet werden. Die neugegründete Warendorfer Fachgruppe für Notversorgung und Notinstandsetzung konnte dabei zum ersten Mal unter Beweis stellen, zu was sie in der Lage ist.