Sturmtief "Nadine" sorgt für viele Einsätze

Unwetter mit schweren Regenfällen und orkanartigen Böen sind am späten Nachmittag und Abend auch über den Kreis Warendorf gezogen. Feuerwehr und Polizei wurden zusammen über 140 Mal zu Hilfe gerufen. Die Feuerwehr im Kreis allein hatte insgesamt 109 Einsätze verzeichnet, die meisten davon im Nordkreis. In Sassenberg gab es auch Verletzte: hier war ein Auto in einen Baum geprallt, der direkt vor dem Wagen umstürzte. Alle vier Insassen wurden verletzt, der Fahrer schwer. Einen weiteren Verletzten gab es ebenfalls in Sassenberg, durch einen herabstürzenden Ast. Bei Oelde prallte außerdem ein Zug in einen Baum, den der Sturm quer auf die Gleise geworfen hatte. Drei Menschen wurden hier leicht verletzt. Weil auch die Oberleitung beschädigt wurde, war die Bahnstrecke für Stunden gesperrt. Inzwischen ist sie aber wieder frei. Das gilt nicht für den Bereich Münster – alle Intercity- und ICE-Verbindungen dort fallen weiterhin aus. Probleme gab es auch zwischen Warendorf und Milte: dort fiel ein Baum auf ein Haus. In Ahlen beschädigte ein umstürzender Baum ein Haus. Die meisten Einsätze gab es im Nordkreis, vereinzelt auch in den Bereichen Neubeckum, Ahlen und Diestedde.

 

Foto: Feuerwehr Ahlen

 

Wetter
6 °
min 6 °
max 14 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: