Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Lokale Eilmeldung

Großbrand in Neubeckum: Fenster und Türen in Neubeckum und Roland geschlossen halten. Weitere Informationen im Programm.

Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Urteil: Prostituierte in Hamm wurde getötet

Im Prozess um eine in Hamm getötete Prostituierte ist heute das Urteil gefallen. Das hat das Landgericht Dortmund vor einer Stunde entschieden. Demnach muss der Angeklagte wegen Totschlags für acht Jahren und sechs Monaten ins Gefängnis. Mike Mathis aus der Nachrichtenredaktion, die Staatsanwaltschaft hatte lebenslang wegen Mordes gefordert. Die Richter konnten aber kein konkretes Mordmerkmal feststellen. Sie sind überzeigt, dass es nach dem Geschlechtsverkehr einen Streit über die Bezahlung gegeben hat. Der sei dann eskaliert. Beim Tathergang sind sich Staatsanwaltschaft und Gericht also einig. Anders als die Staatsanwältin wollten die Richter die Tat aber nicht als heimtückisch einstufen, und auch Anhaltspunkte für die Vertuschung einer anderen Straftat sehen sie nicht. Der Angeklagte hatte zur Aufklärung wenig beigetragen und nur ausgesagt, dass er sich an nichts erinnern kann. Er habe tagsüber mit Bekannten eine Menge Alkohol getrunken. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.