Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Viel Fördergeld, um Ahlen schöner zu machen

Von den gut 4,7 Millionen Euro aus der diesjährigen Städtebauförderung fließt über die Hälfte nach Ahlen. Allein eineinhalb Millionen davon werden in ein modernes Sportzentrum gesteckt, das die alte Südenkampfbahn ersetzen soll. Das bedeute dann auch endlich für die Schulen und Vereine in der Stadt, dass sie zeitgemäß arbeiten und trainieren können, so Bürgermeister Alexander Berger.

Die Mittel ließen unter anderem auch noch in den Bau von Spielplätzen, in die Sanierung von Hausfassaden oder in die Verschönerung von Grünanlagen. Von den restlichen Fördermitteln für den Kreis bekommen  Beckum  und Sendenhorst rund 1 Mio ab. Das Städtebauförderprogramm stützt sich auf Mittel der EU, des Bundes und größtenteils des Landes NRW.