Responsive image

on air: 

radio waf deinfm
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Zentrifugen Museum auf GEA-Gelände in Oelde

Klaus Stojentin, CEO der GEA Division Separation and Flow Technologies und die Museumskuratoren Dietrich Bretz, Peter Schöttler und Peter Hollenbeck (v.l.n.r.).

In Oelde ist am Vormittag das Deutsche Zentrifugen Museum wiedereröffnet worden. Das war vor 20 Jahren auf dem GEA-Gelände in Oelde gegründet worden - jetzt ist es grundlegend modernisiert.

Menschen haben Interesse

Organisator Dietrich Bretz, über 40 Jahre bei Westfalia Seperator - heute GEA – tätig, freut sich. Die Nachfrage sei da, sagt er: 

"...und haben lange darauf gewartet, jetzt wieder das Museum eröffnen zu können. Denn die ersten Anfragen sind schon da. Leute sind neugierig, es können alle rein. Für Kunden und potenzielle Kunden ist es natürlich frei, denn es geht ja hier ums Geschäft, aber andere Gruppen kommen auch rein nach Voranmeldung und es kostet 3€ pro Person.")

Am Standort Oelde fertigt GEA hochmoderne Zentrifugen für die mechanische Trenntechnik.

Geschichte und Entwicklung der Zentrifugen

Das Museum auf dem Gelände ist laut GEA weltweit das einzige seiner Art. Klaus Stojentin, Geschäftsführer am Standort, weiß um die Bedeutung:

"...wir sind sehr zufrieden, dass wir jetzt kurz vor Ende des130. Jubiläums auch unser Museum in neuem Glanz hier einweihen können. Wir sind besonders stolz, weil wir Besuchern, Kunden, auch auch den eigenen Mitarbeitern zeigen können, wie sich das Unternehmen vom Anfang der Zentrifuge bis heute zu Hightech-Zentrifugen verändert hat und auch positiv entwickelt hat...").

Zentrifugen aus Oelde sind auf der ganzen Welt im Einsatz

Caritas schult Regionalhelfer für Migranten
Menschen mit Migrationshintergrund helfen, sich bei uns im Kreis Warendorf gut einzuleben: Das ist das Ziel des Projektes „Regionalhelfer*innen für Migrant*innen im Kreis Warendorf“. Das Projekt wird...
Energieberatung: Tipps zur Dämmung
„Dämmung – gewusst wie“. Um 18 Uhr bietet die Verbraucherzentrale Ahlen einen Online-Vortrag zum Thema „Energetische Sanierung“ an. Infos gibt es auf der Homepage der Verbraucherzentrale NRW, Ahlen. ...
Straßensperrungen? Diskussion um "Elterntaxis"
Straßensperrungen an Schulen, um gegen sogenannte „Elterntaxis“ vorzugehen: Das erlaubt ein neuer Erlass des NRW-Verkehrsministeriums den Kommunen in NRW. Wie gehen die Städte und Gemeinden im Kreis...
Polizei stoppt alkoholisierte Autofahrerin nach zwei Unfällen
Eine alkoholisierte Autofahrerin hat gestern Nachmittag (Mittwoch) erst in Sendenhorst eine Unfallflucht begangen – wenig später fuhr sie auf der Landstraße kurz vor Hoetmar gegen einen Baum. ...
Kreis Warendorf: Wenig Intensivbetten für Kinder
Schwerkranke Kinder, Neugeborene und Frühchen brauchen intensivmedizinische Versorgung. Die gibt es bei uns im Kreis Warendorf nur im Franziskushospital in Ahlen. Dort sind vier Intensivbetten für...
10 Jahre Schnellbuslinie zwischen Warendorf und Ahlen
Die Schnellbuslinie S35 zwischen Warendorf und Ahlen gibt es inzwischen seit 10 Jahren. Der Bus fährt über Freckenhorst, Hoetmar und Tönnishäuschen und durch einen Umstieg in die RegioBus-Linie R51...