Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Mobbing Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum
Die Hinweise häufen sich

Mobbing an der Gesamtschule Ennigerloh?

Regierungspräsidentin Feller überzeugt sich von Mobbing-Präventionsarbeit

„Wir reden Klartext: Klassenklima, Mobbing und Co“ – Das ist nur eins von mehreren Projekten, mit denen die Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum zur Zeit gegen Mobbing vorgeht. Von der Präventionsarbeit hat sich gestern auch Präsidentin Dorothee Feller von der Bezirksregierung Münster überzeugt.Wichtig sei es, nicht wegzuschauen, sondern das Problem Mobbing  entschlossen, professionell und nachhaltig anzugehen, sagte Feller bei ihrem Besuch. Ein Beispiel dafür sind die „Pausenbuddys“. Die sollen für ein friedliches und respektvolles Miteinander auf dem Schulhof sorgen. Über 30 Schüler sind in dem Projekt bereits aktiv. Anfang Oktober hatte die Gesamtschule zu einem Forum eingeladen. Rund 200 Eltern, Schüler und Lehrer kamen, um über Mobbing-Fälle zu reden – und was man dagegen tun kann. Kurz vor den Sommerferien  war das Thema Mobbing an der Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum in den sozialen Medien aufgekommen und zum Teil sehr emotional diskutiert worden.

Schulunterricht an einer Gesamtschule

Es wird derzeit intensiv über das Thema „Mobbing an der Gesamtschule in Ennigerloh“ diskutiert. Auslöser war ein Selbstmord eines Schülers am 10.7.2019. Davon hatten wir auch erfahren, aber nicht berichtet, da es im privaten Bereich passiert ist. Aber nun überlagert das Thema „Mobbing“: zahlreiche Eltern und wohl auch Schüler machen ihre Sorgen und Ängste öffentlich. Auch in Facebook-Gruppen.

Hier eine Zusammenfassung der Eckpunkte unserer Berichterstattung (chronologische Reihenfolge):

Ennigerlohs Bürgermeister Berthold Lülf hat uns aus seinem Urlaub angerufen.

Dem Vorwurf „er habe der Schulpflegschafts-Vorsitzenden einen Maulkorb verpasst“ trat Ennigerlohs Bürgermeister Berthold Lülf entgegen:

Lülf beklagt im Interview mit Radio WAF auch die „Gerüchteküche“ per Facebook.

Soweit Ennigerlohs Bürgermeister Berthold Lülf. 

Die Schulpflegschaftsvorsitzende der Gesamtschule Ennigerloh  sagt, sie habe immer wieder versucht etwas gegen Mobbing an der Gesamtschule zu tun… Also hat sie sich Hilfe geholt – bei Carsten Stahl, einem deutschlandweit bekannten Anti-Mobbing-Coach. Auf seiner Facebook- Seite hat sie ein fast vierminütiges, sehr emotionales Video veröffentlicht.

Zwei Tage später ist die Schulpflegschaftsvorsitzende nach uns vorliegenden Informationen von ihrem Amt zurückgetreten. Wir haben sie natürlich für eine Stellungsnahme angefragt, aber keine Rückmeldung erhalten.

Der deutschlandweit bekannten Anti-Mobbing-Coach Carsten Stahl nimmt kein Blatt vor den Mund und will Druck machen. 

Am 17.07. war der schulfachliche Dezernent der Bezirksregierung Münster vor Ort in Ennigerloh. Das Gesprächsangebot sei von der Bezirksregierung ausgegangen, sagte uns eine Sprecherin der Schulaufsichtsbehörde. Eingeladen waren die beiden Schulpflegschaftsvorsitzenden und das Schulleitungsteam. Die Gesamtschule hat zwei Teilstandorte: einen in Neubeckum und einen in Ennigerloh. Die Schulpflegschaftsvorsitzende, die mit einem berührenden Video-Appell am 15.07. – nahezu ein Hilferuf – in die Öffentlichkeit gegangen ist, habe 90 Minuten vorher diesen Gesprächstermin abgesagt. 

Ihr Appell: „alle zusammenstehen, kein Mobbing an unserer Schule.“ Sie habe noch nach zähem Ringen eine Anti-Mobbing AG ins Leben gerufen. Dem 15 jährigen Schüler, der sich vor einer Woche das Leben genommen hat, habe das nicht mehr helfen können, bedauert sie.

Auch weitere Eltern von der Gesamtschule haben uns über die Mobbing-Problematik informiert: 
 

 

Tanja Duddek (Elternschaft) zu Mobbing-Vorfällen, Teil 1

Tanja Duddek (Elternschaft) zu Mobbing-Vorfällen, Teil 2

 

Das sagt Maike Ostrop von der schulpsychologischen Beratungsstelle des Kreises Warendorf, Teil 1

Teil 2

Teil 3

 

31. Juli: Anti-Mobbing-Coach Carsten Stahl besucht Ennigerloh, diskutiert mit Eltern und Schülern, Teil 1

Teil 2

Teil 3

 

1.10.19: Forum zum Thema Mobbing in der Olympiahalle Ennigerloh

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Der stellvertretende Schulleiter Stephan Meyer zum Thema:


Redebedarf zum Thema Mobbing?

Mobbing ist ein schwieriges Thema, welches dramatische Auswirkungen mit sich ziehen kann.

Die Schulpsychologische Beratungsstelle im Kreis Warendorf hilft weiter. 

Auch der Anti Mobbing Coach Carsten Stahl setzt ein Zeichen gegen Mobbing. Auch ihr könnt ein Zeichen gegen Mobbing setzen.


Alle Nachrichten zum Mobbing an der Gesamtschule Ennigerloh