Anzeige

POL-WAF: Drensteinfurt/Sendenhorst-Albersloh. Autofahrt mit teurem Ausgang für Fahranfänger

Warendorf (ots) - Am Mittwochmorgen (3.1.2018) geriet ein
19-Jähriger Autofahrer auf der L 585 zwischen Drensteinfurt und
Albersloh in das Visier der Polizei.

Ein in Zivil kontrollierender Beamter folgte dem Fahranfänger, der
zunächst bei unklarer Verkehrslage überholte. Dem Heranwachsenden kam
ein Lkw entgegen und ihm gelang es gerade noch rechtzeitig mit seinem
Auto einzuscheren. Den nächsten Verstoß legte er bei der weiteren
Fahrt hin, indem er mit seinem Pkw 124 km/h fuhr, obwohl auf dem
Streckenabschnitt nur 70 km/h erlaubt sind. Innerhalb von Albersloh
war der junge Mann erneut mit 83 km/h auf der Bergstraße zu schnell.
Im weiteren Verlauf der Straße reduziert sich die erlaubte
Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h auf 30 km/h, die der Hammer aber
auch nicht einhielt. Im Bereich des ausgeschilderten Schulwegs fuhr
der 19-Jährige mit 60 km/h und überholte ein anderes Fahrzeug in Höhe
des Zebrastreifens.

Jeder Verstoß für sich liegt bereits im Bußgeldbereich und wird
teilweise mit Punkten und einem Fahrverbot geahndet. Nach
vorsichtiger Berechnung dürfte sich das Bußgeld auf 720 Euro
summieren, dazu kommen zwei Punkte und ein Fahrverbot von einem
Monat. Da es sich bei dem Betroffenen um einen Fahranfänger handelt,
wird die Straßenverkehrsbehörde mindestens eine Nachschulung für den
19-Jährigen anordnen.




Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Originalmeldungen im Presseportal

Wetter
5 °
min 1 °
max 5 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: