Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Polizeibericht Kreis Warendorf

Wadersloh/Kreis Warendorf/Münster. Attacke von Brücke in

Warendorf (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Warendorf und der Polizei Münster

Nachtrag zu den Pressemitteilungen:

"Unbekannte werfen 28 Kilogramm schweren Fuß einer Warnbake von einer Brücke in Wadersloh - Polizei sucht Zeugen" (ots vom 11.10.18, 12.03 Uhr),

"Mordkommission lässt Tatortspuren beim Landeskriminalamt untersuchen" (ots vom 17.10.2018, 11.50 Uhr) und

"Untersuchungsergebnis des Landeskriminalamtes liegt vor - Identische männliche DNA gefunden" (ots vom 31.10.2018, 13.45 Uhr)

Nach dem Wurf einer Warnbake von einer Brücke in Wadersloh im Oktober 2018 ist die Polizei weiter auf der Suche nach Zeugen und den unbekannten Tätern. Trotz der gefunden DNA-Spuren konnten die Unbekannten bislang noch nicht ermittelt und überführt werden.

Seitens der Staatsanwaltschaft Münster wurde ein Betrag von 3.000 Euro für Hinweise zu den Tätern ausgelobt. Darüber hinaus berichtet die Sendung "Aktenzeichen XY ...... ungelöst" am Mittwoch (13.11.2019, 20.15 Uhr) im ZDF über dieses versuchte Tötungsdelikt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell