Responsive image
 
---
---
Jogis Sprachnachricht

Jogis Sprachnachricht

Fußball auf Spielfeld

Jogi Löw ist der schönste Bundestrainer aller Zeiten und aller Zeiten, die da noch kommen werden und noch dreimal hin und zurück. Quasi im Alleingang hat er aus einem rüden Haufen die "Fashion's -Eleven" geformt. Selbstverständlich immer dabei: Sein Handy, mit dem er in lieb gewonnener Manier per Sprachnachricht von seinen Erlebnissen berichtet. Eben Jogis Sprachnachricht, die Fußball-Comedy.

"don`t cry for me Argentinia"

Es weht in Dortmund ein Hauch von WM-Finale durchs Stadion. Deutschland gegen Argentinien. Und auch wenn es nur ein Freundschaftsspiel ist, schade, dass der ganz große Fußballstar bei diesem Spiel nicht dabei ist. Mario Götze macht Kurzurlaub! Ach ja Lionel Messi fehlt übrigens auch.


"Er kann es noch"

Jogi kann es doch - 2:0 gegen Nordirland. Ja, nach der Niederlage gegen Holland und seiner unfreiwilligen Pause bei den beiden Siegen im Sommer, als er sich vorher beim Training mit einer Hantel verletzt hatte, hat man sich ja schon bei dem Gedanken ertappt: ?Vielleicht läuft es besser, wenn der Jogi zu Hause auf der Couch zuguckt.? Genau deshalb


"Hamburg meine Perle"

Heute Trainingauftakt von Jogis Jungs in Hamburg und der Trainer ist nach seiner Verletzungspause auch endlich wieder dabei. In der EM-Qualifikation geht?s am Freitag gegen Holland. Ein schwieriger Gegner, da ist eine gute Vorbereitung alles. 


"Uli Hoeneß geht"

Die Nachricht kam aus den USA und ging direkt um die Welt. Dieses mal aber nichts von Trump, es geht um einen anderen Präsidenten. Uli Hoeneß will angeblich beim FC Bayern aufhören.


"Nachfolger gesucht"

Das ist fies. Joachim Löw wird jetzt schon nach seinem Nachfolger befragt. Da muss Luft raus, am besten per Sprachnachricht auf seinem Handy.


"Finale verloren"

Und wie war Euer Wochenende so? Beim DFB sollte man die Frage nicht stellen. Die Spanier haben unsere U21 Jungs im Finale besiegt. Und das trotz prominenter Unterstützung. Jogi Löw saß nämlich auch im Stadion. Statt Glückwünsche blieb ihm nur sein Handy.


"Gruppensieger"

Das 4:0 gestern gegen Südafrika hätte für unsere Frauen noch viel höher ausfallen können Jogi Löw weiß jetzt nicht ob er lachen, weinen oder schreien soll. Aber ne Sprachnachricht hat er hin bekommen.


"Gute Quoten"

Im Achtelfinale stehen die Frauen schon bei der Fußball-WM. Heute können sie gegen Südafrika den Gruppensieg klar machen. Der Erfolg lässt auch die Einschaltquoten ansteigen.


"Frauen mit Cojones"

Das WM-Achtelfinale ist fast sicher. Das 1:0 gegen die Spanierinnen war ein echter Arbeitssieg. Jogi muss jetzt muss er natürlich bei seiner Trainerkollegin seinen Senf dazu geben.


"8 zu 0 gegen Estland"

Ist ja immer so: Das bist Du einmal krank, und genau dann werden auf der Arbeit die besten Partys gefeiert. So muss sich Jogi Löw beim 8:0 gegen Estland gefühlt haben.