Anzeige

Das etwas andere Interview...

Dieses Interview funktioniert ohne Fragen. Künstler, die uns besuchen, bekommen nacheinander fünf Gegenstände in die Hand gedrückt: Fünf spontane Assoziationen, Geschichten, Erinnerungen - "Fünf für" eben. Schauen Sie sich hier die Interviews nochmal in Bild und Ton an:

Fünf für Amy Macdonald - das Interview ohne Fragen

Fünf für Amy Macdonald

Die Schottin Amy Macdonald kann von goldenen Schokokugeln nicht genug bekommen - aber Whisky ist überhaupt nicht ihr Ding, auch wenn es das Nationalgetränk ist. Wer jetzt glaubt, an Amy sei nichts typisch schottisch, der sollte sich unser Fünf für genau anHÖREN. Dieser Akzent ist wirklich eine Herausforderung für alle Nicht-Schotten.

Aber dafür ist es gleich doppelt interessant - zumal man so Sachen über den Star erfährt, die wohl keiner vorher gewusst hat. Zum Beispiel sieht man es der zarten Sängerin zwar nicht auf den ersten Blick an, aber sie liebt schnelle Autos (in ihrer Garage stehen gleich zwei Ferrari Flitzer), sie steht total auf Fußball und ist dicke mit unserem Bundestrainer Jogi Löw. Und ihr Ein und Alles ist Arnold - ihr Zwergschnauzer (und ja, er ist tatsächlich nach Arnold Schwarzenegger benannt).

Amy Macdonald war bei uns im Studio und hat sich unserem Interview ohne Frage gestellt. Fünf Gegenstände. Fünf Antworten. Fünf für Amy Macdonald.

 


Fünf für Sportfreunde Stiller

Rüde, Peter und Flo von den Sportfreunden Stiller

Die Sportfreunde Stiller sind mehr als 54,74,2006 - dem Hit zur Weltmeisterschaft. Sie feiern seit 20 Jahren Erfolge mit ihren Singles wie "Ein Kompliment", "Applaus, Applaus" oder jetzt aktuell "Ein Geschenk". Jetzt kommen sie auch mit einem neuen Album raus. "Sturm und Stille" heißt es und ist Sportfreunde Stiller pur. Da ist viel Schönes dabei. Bei uns im "Fünf für", dem Interview ohne Fragen, erzählen sie aber noch mehr. Mehr über sich.

 


Fünf für Imany

Imany

Jeder Sommer hat ihn: Den Hit, bei dem man an Cocktails am Strand denkt, sobald die Melodie im Radio ertönt. "Don't Be So Shy" von der französischen Sängerin Imany ist so ein Song mit Sommerpotential. Jetzt ist die Nummer offiziell Sommerhit 2016 und damit ein "Must-Have-Song" auf jeder Playlist im Sommerurlaub.

Ihre Musik lasse sich in keine Kategorie packen, sagt Imany selbst, die erst mit 27 Jahren mit dem Singen anfing. In ihren Liedern steckten Einflüsse von allen Musikern, die sie bewunderte: Von Tracy Chapman über Bob Dylan und Nirvana bis hin zu den Old-School Hip-Hoppern vom Wu-Tang Clan sei ein bisschen von allem mit dabei.

Imany war bei uns im Studio und hat sich unserem Interview ohne Frage gestellt. Fünf Gegenstände - fünf Antworten. Fünf für Imany - das Interview ohne Fragen.

 


Wetter
-4 °
min -4 °
max 0 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: