Responsive image
 
---
---

Studioblog

Reisebus-Demos: Forderung nach Finanzhilfen

Lars Niermann bringt Euch durch den Nachmittag - von 14 bis 19 Uhr - mit den wichtigsten Infos vom Tage, der besten Comedy und dem besten Mix für den Kreis Warendorf.

Die möglichen Corona-Lockerungen ab 30. Mai im Überblick

Die nächsten Lockerungen für NRW wurden vor drei Wochen im "NRW-Plan" festgelegt. Sie betreffen wieder zahlreiche Lebensbereiche. Ein endgültige Entscheidung, ob das wirklich zum 30. Mai umgesetzt wird, steht noch aus.

Es wird knapp: Anfang Mai hat die Landesregierung angekündigt, dass es zum 30. Mai neue Lockerungen geben soll. Solange nichts gegenteiliges beschlossen wurde, gilt aber Corona-Schutzverordnung vom 21. Mai. Darin wird eine Öffnung noch nicht als endgültige festgelegt beschrieben. Eine finale Entscheidung steht also noch aus. Was kommen könnte, haben wir für euch hier zusammengefasst.

Freizeit und Wellness

Thermen und Hallen-Schwimmbäder, Spaßbäder und Wellness-Einrichtungen sollen wieder öffnen können. Voraussetzung wäre, dass sie vorher genaue Infektionsschutzkonzepte erstellt und sich mit dem Gesundheitsamt abgesprochen haben.

Handel und Dienstleistungen

Fachmessen und Fachkongresse sollen wieder stattfinden dürfen. Besonderheit hier: Die Besucher- und Teilnehmerzahl soll beschränkt und vorher festgelegt werden.

Sport und Fitness

Mit dem weiteren Lockerungsschritt sollen in geschlossenen Räumen wieder Sportarten mit einem - so wörtlich "unvermeidbaren Körperkontakt" erlaubt sein. Sportliche Wettbewerbe im Kinder-, Jugend- und Amateurbereich würden demnach ebenfalls wieder zugelassen. Für die Nutzung von Umkleiden, Duschen und Toiletten sollen strenge Auflagen gelten.

Konzerte und Kinos

Folgende Einrichtungen sollen wieder öffnen dürfen: Kinos, Theater, Opern- und Konzerthäuser. Voraussetzung soll hier sein: Der Abstand von 1,5 Meter kann dauerhaft eingehalten werden und es gibt ein Zutrittskonzept. Ordner sollen verhindern, dass sich in Warte- und Pausenbereichen größere Menschengruppen ansammeln. 

Jugend und Bildung

Auch die Volkshochschulen sollen wieder öffnen dürfen - genauso wie alle anderen öffentlichen, behördlichen oder privaten Bildungseinrichtungen. Für die Jugendarbeit, Jugendkulturarbeit, Jugendsozialarbeit und Kinder- und Jugendschutz gilt ein eingeschränkter Regelbetrieb. Auch Ferien- und Gruppenreisen für Jugendliche sollen wieder möglich sein.

(Autor: José Narciandi)

Der Mittwoch @work

Bei der Arbeit begleitet Euch Jenny mit dem besten Mix aus Kulthits und dem besten von heute. Im Geldregen könnt Ihr stündlich bis zu 50.000 Euro gewinnen. Und natürlich hört Ihr auch alle Infos in Sachen Corona bei uns.

Der Start in den Mittwoch

Markus und Ina (im Homeoffice) bringen Euch in den Tag.

Natürlich gibt es die aktuellen Infos in Sachen Corona bei uns: Deutschland diskutiert weiter die geplanten Lockerungen aus Thürigen. Wir diskutieren mit. Außerdem gibt es die Infos zur neuen Audio-Stadtführung in Beckum, die gestern vorgestellt wurde. Und hier ist der Corona-Liveblog für Euch! Und die beste Comedy mit Baumann und Clausen läuft um 6.15 und 9.15 Uhr.

Corona-Schutzanzug für Konzerte?

Eine kalifornische Firma hat einen Schutzanzug designed, der Besucher auf großen Veranstaltungen vor einer Ansteckung mit Corona schützen könnte.

Konzerte könnten demnächst aussehen, als ob sie auf dem Mond stattfinden. Die Firma "Production Club" hat einen Anzug entworfen, der uns vor dem Coronavirus schützen soll. Der sogenannte "Micrashell"-Schutzanzug soll laut Webside einen Helm mit eingebautem Filtersystem und eine Reihe von LED-Beleuchtungen haben. Außerdem soll es möglich sein, Druckbehälter in den Anzug zu bauen, damit man während den Anzug trägt sogar etwas trinken kann. Was auf den ersten Blick nach einer coolen Idee aussieht, könnte aber spätestens an den Kosten scheitern. Wer kauft sich schon neben dem teuren Konzertticket noch einen Anzug, der mindestens das gleiche kostet?