Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---

Studioblog

Abpfiff für die Corona-WG in Oelde

Lars Niermann bringt Euch durch den Nachmittag - von 14 bis 19 Uhr - mit den wichtigsten Infos vom Tage, der besten Comedy und dem besten Mix für den Kreis Warendorf.

Corona. Und jetzt? - Der Podcast: Homeschooling - wie läuft's im Corona-Modus?

Seit zwei Wochen sind wir in Nordrhein-Westfalen nicht nur in der angeordneten Betreuung unserer vier Wände sondern viele von uns auch im Homeoffice – und obendrein auch noch im Homeschooling.

Die Schulen sind dicht, die Eltern sind nun auch als Lehrer gefragt. Wobei: Die Lehrer sind natürlich weiter im Amt und müssen die Kinder nun übers Netz mit Aufgaben versorgen. Aber wie klappt das alles? Kommen genug Aufgaben über den digitalen Weg ins Haus? Und wird der Stoff ganz analog zu Hause auch gut verarbeitet?

Wir sprechen mit Eltern, mit Schülern und mit Lehrern über ihre Erfahrungen mit Homeschooling. Außerdem stellen wir die Frage: Was, wenn das ganze Schuljahr annulliert werden müsste? Antworten gibt's in der neuen Episode.

Corona. Und jetzt? Homeschooling - wie läuft's?
Der Info-Podcast zur Corona-Krise

Die Corona-Krise stellt im Moment alle Familien vor eine sehr große Herausforderung: Die Schulpflicht ist aufgehoben und für Kindergartenkinder wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen – bis zum 19. April, also bis zum Ende der Osterferien. Hinzu kommt nun auch noch das neu verhängte Kontaktverbot in NRW, das Ansammlungen von mehr als drei Personen verbietet. Das wirbelt den Alltag vieler Familien durcheinander und wirft sehr viele Fragen auf. Dabei entstehen jeden Tag neue Fragen. Wir gehen auf die Suche nach Antworten – Tag für Tag. Und wir finden bei unseren Recherchen Antworten: Bei Experten, Politikern und Machern aus der Praxis.

Kreis Heinsberg wird erforscht - Abiprüfungen verschoben: Corona-Update vom 27.03

Die Abiturprüfungen sind vom NRW-Schulministerium in den Mai geschoben worden. Gleichzeitig will die Landesregierung den Kreis Heinsberg im Kampf gegen das Coronavirus erforschen.

Im Kreis Heinsberg wollen Wissenschaftler in der kommenden Woche erforschen, wie für Deutschland Auswege aus der Corona-Krise aussehen könnten. Das haben NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und der Virologe Prof. Hendrik Streeck von der Uni Bonn angekündigt. Der Kreis Heinsberg ist von der Pandemie besonders stark betroffen.

Politik und Wissenschaft arbeiten im Hintergrund intensiv an der Frage, wie das öffentliche Leben wieder zur Normalität zurückfinden kann. Ministerpräsident Laschet sagte, auf Dauer könne das Land diese Ausnahmesituation nicht aushalten. Die Kontaktsperre sei auch risikoreich - für die Arbeitsplätze aber auch mit Blick auf häusliche Gewalt. Die Wissenschaftler werden ab nächster Woche im Kreis Heinsberg von Haus zu Haus gehen und Proben nehmen: Von Türklinken und Handys zum Beispiel. Ziel sei es, genau herauszufinden, wie das Corona-Virus übertragen wird und damit auch, ob in absehbarer Zeit die Restriktionen für die Arbeitswelt beispielsweise gelockert werden können. 

Zwei Wochen Abitur im Mai

Die Abitur-Prüfungen in NRW werden um drei Wochen nach hinten verschoben. Das hat NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer angekündigt.

Im Klartext heißt das: Die Abiprüfungen beginnen am 12. Mai und enden am 25. Mai. Natürlich unter den Hygiene-Vorgaben, die jetzt im Kampf gegen das Corona-Virus wichtig sind. NRW-Schulministerin Gebauer sagte, sie wolle damit allen Beteiligten, also den 90.000 Schülern und auch den Lehrern dadurch mehr Zeit geben, sich auf die neuen Umstände einzurichten. Wenn Abiturienten bisher eine große Noten-Abweichung in den Prüfungen hatten, gab es bisher Abweichprüfungen. Diese fallen nun weg. Die Ausgabe der Zeugnisse soll spätestens am 27. Juni erfolgen. Das bedeutet für die Lehrer, dass sie deutlich weniger Zeit für die Korrekturen haben.

Über 12.000 Corona-Fälle in NRW

Nordrhein Westfalen hat am Freitag, 27.03 um 16 Uhr laut des Gesundheitsministeriums die Marke von 12.000 Infizierten "übersprungen". Insgesamt 12.012 Fälle zählt das Bundesland nun, bei 88 Todesfällen.

Mit Leonie Lagrange ins Wochenende rauschen

Ihr habt ganz viiele tolle Ideen, den Menschen im Kreis zu helfen. Und ich spreche mit euch drüber.

Wie seid ihr vom Corona-Virus betroffen?

Wie kommt ihr klar zu Hause?

Schreibt mir gerne über Whatsapp.

Wenn ihr noch was auf der Seele habt: meldet euch auch über Leonie.Lagrange@radiowaf.de

 

Der Start in den Freitag

Wegen Corona und möglichst wenig Ansteckungsgefahr teilen sich Ina und Markus auf. Auch heute moderiert Markus.

Natürlich gibt es die aktuellen Infos in Sachen Corona bei uns. Die Antworten auf die häufigsten Corona-Fragen findet Ihr auch hier in unseren FAQs. Da ist auch der Liveblog! Und die beste Comedy mit Baumann und Clausen läuft um 6.15 und 9.15 Uhr.

Herbert Grönemeyer bedankt sich mit Song bei Helfern

Sie halten den Laden am Laufen - die «Helden dieser Zeiten.» All den Helfern im Ausnahmezustand hat Herbert Grönemeyer jetzt ein Lied gewidmet.

Corona-Krise

Berlin (dpa) - Der Musiker Herbert Grönemeyer hat sich auf Instagram mit einem kurzen Song bei allen Helfern in der Corona-Krise bedankt. «Ein musikalischer Gruß und Dank an die 'Helden dieser Zeiten'», schrieb der Sänger.

Dazu postete er ein 1-minütiges Video, indem er die Arbeit der Menschen würdigte, die etwa «arzten, pflegen, transportieren, kassieren, bewachen, forschen, schützen». Außerdem appellierte er dazu, für diese Menschen zuhause zu bleiben. Denn sie seien «die Helden dieser Zeiten».