Responsive image
 
---
---
Immer auf dem Laufenden mit unseren Sportnews

Risikospiel VfL Osnabrück - Preußen Münster sorgt für Behinderungen im Zugverkehr

Der VfL Osnabrück empfängt am Samstag zum Rückrundenstart in der 3. Fußball-Liga Preußen Münster. Die Begegnung ist nicht nur wegen des Lokalderbys brisant. Unter den Fans der Vereine kam es in der Vergangenheit oft teils zu schweren Ausschreitungen.  Deswegen gelten am Samstag verschärfte Sicherheitsregeln rund um die Bahnhöfe. Bahnfahrer im Großraum Münster-Osnabrück werden es merken. Die Bundespolizei wird vor und nach dem Spiel besonders Präsenz zeigen – und kontrollieren. So darf auf zahlreichen Bahnhöfen und in den Zügen in der Region kein Alkohol getrunken werden, teilte die Bundespolizei mit. Auch Glasflaschen, Dosen, Vermummungsgegenstände sowie Pyrotechnik dürfen nicht mitgeführt werden. Ausgenommen sind davon ICE- und IC-Züge. Wer trotzdem das Verbot missachtet, muss 250 Euro Strafe zahlen. Das Drittliga-Spiel wird Samstag um 14 Uhr in Osnabrück angepfiffen.