Responsive image
 
---
---
Immer auf dem Laufenden mit unseren Sportnews

Qualifizierungsoffensive 2020 beim KSB

Mit der Qualifizierungsoffensive TOKIO 2020 startet der Kreissportbund Warendorf. Der Dachverband der mehr als 300 Sportvereine im Kreis Warendorf will seine Mitgliedsvereine unterstützen, indem er die Ausbildungskosten zum Erwerb des Übungsleiterscheins übernimmt. Viele Vereine sind aufgrund knapper werdender Mittel nicht mehr in der Lage die Ausbildungskosten für interessierte Mitarbeiter im Sport zu übernehmen. „Wir möchten insbesondere jungen Menschen einen Anreiz geben, sich im organisierten Sport zu engagieren. Auch in der Schule und bei zukünftigen Bewerbungen wird ein soziales Engagement, um welches es sich beim Sport handelt, entsprechend gewürdigt“ ist sich der Präsident des Kreissportbundes Warendorf, Ferdi Schmal, sicher. „Die Nachwuchssorgen in den Sportvereinen möchten wir durch diese Offensive etwas mildern“, so Schmal weiter. Jugendliche zwischen 17 und 21 Jahren, die einem Verein im Kreissportbund Warendorf angehören, können in diesem Jahr kostenfrei an einer Übungsleiterausbildung im KSB zur Erlangung der Lizenz teilnehmen. Die Kostenübernahme ist auf zwei Interessenten pro Jahr und Sportverein begrenzt. Damit möchte der KSB seine Mitgliedsvereine durch diese Maßnahme finanziell entlasten und gerade neue, junge Vereinsmitglieder zur Mitarbeit im Sportverein ermutigen und anregen. Die kommende Ausbildung beginnt am 7./8. Oktober 2017 in Ahlen. Weitere Informationen gibt es beim KSB unter 02382-781878 oder im Internet unter www.sportangebote-warendorf.de.