Responsive image

on air: 

Leonie Lagrange
---
---
Immer auf dem Laufenden mit unseren Sportnews

Aufbauarbeiten für Sassenberger Triathlon haben begonnen

Jetzt beginnt die Arbeit für die Helfer des Sassenberger Triathlons. Damit am Sonntag alles wie geplant laufen kann, ist noch einiges zu tun. Seit heute wird der Schwimmausstieg eingerichtet, was allein schon viel Zeit in Anspruch nimmt. Nach und nach geht es weiter, bis am Sonntagmorgen die kleine Triathlon-Arena auf dem Parkplatz am Feldmarksee mit allem Drum und Dran fertig ist. Einige Teilnehmer sind derzeit in guter Verfassung. Agnieszka Jerzyk zum Beispiel, vor einem Jahr Zweite der Militär-Weltmeisterschaft, beendete am Sonntag die hochkarätig besetzte Challenge Prag auf Rang vier. Bis zum Schluss mischte die Polin bei dem Mitteldistanz-Rennen mit, beim CISM-Euro-Cup am Sonntag in Feldmarksee, der über die halb so lange Olympische Distanz geht, gehört Jerzyk zu den Favoritinnen. Stark in Form präsentierte sich auch Jann-Paul Jakisch. Beim Münster-Triathlon kam er beim Rennen über die Sprintdistanz (mit der Volksdistanz identisch) auf Rang vier. Jörg Wittag aus Bocholt, in Münster Zweiter, gehört am Sonntag wieder zu den Konkurrenten des jungen Warendorfer. Die beiden müssen sich aber auch mit Jannis Stefan von den TriStars Oelde auseinandersetzen. Der Triathlet gewann Ende Juni erstmals die Volksdistanz beim Bielefelder Triathlon, nachdem er vor allem sein Training für das Radfahren und Laufen weiter verstärkt hatte. In Bielefeld verwies er übrigens Clemens Coenen auf Rang zwei. Der Lemgoer holte sich 2008 beim Ironman Hawaii den Titel des Amateur-
Weltmeisters und wurde 2011 beim Münsterland GrandPrix in Sassenberg Zweiter. Der heute 40-Jährige geht am Sonntag wieder beim Münsterland GrandPrix an den Start. Auf der Mitteldistanz, für die in diesem Jahr 60 Startplätze bereitgestellt wurden, geht der Vorjahressieger der Männer wieder an den Start. Dennis Krönkemeier aus Köln trifft dann den Warsteiner Ralf Biernatzki wieder, der acht Minuten hinter ihm als Zweiter ins Ziel kam.