Responsive image

on air: 

Jenny Heimann
---
---
Immer auf dem Laufenden mit unseren Sportnews

Deutsche Meisterschaft der Windsurfer unter schlimmen Verhältnissen

Die Deutsche Meisterschaft der Windsurfer ist heute in Wilhelmshaven zu Ende gegangen. Tanja Spradley, Lukas Kieskemper und Louis Eickholt vom Surfclub Warendorf sind in der Raceboardklasse an den Start gegangen. Das sehr windige und stürmische Wetter nahm alle drei Tage erheblichen Einfluss auf die Ergebnisse. Am Freitag konnten so gar keine Regatten ausgefahren werden. Gestern und heute wurden die Bretter dann ins Wasser gelassen. Die bis zu acht Windstärken waren gerade für die Raceboards nicht zu bewerkstelligen. Es gab viel Materialschaden - sowohl an den Brettern als auch an der Ausstattung. Auch die Warendorfer Surfer mussten Schäden an ihrem Material hinnehmen. Die äußeren Bedingungen verlangten den Sportlern körperlich alles ab. Aufgrund dessen muss die Jury jetzt eine Vielzahl von Protesten verhandeln. Unabhängig von deren Ausgang sind die Warendorfer nicht unter den besten zehn gelandet. Bereits vor dem offiziellen Verkünden des Endergebnisses sind die drei bereits wieder nach Hause gefahren.