Responsive image
 
---
---
Immer auf dem Laufenden mit unseren Sportnews

Modernisierung des Preußen-Stadions wieder ein Thema

Der SC Preußen Münster und die Stadt wollen beim Ausbau des Stadions an der Hammer Straße jetzt auch ganz offiziell gemeinsame Sache machen. Am Mittag haben Vertreter von Stadt und Verein eine entsprechende Absichtserklärung in der Tribüne des Preußenstadions unterschrieben. An der Spitze der Delegationen: Oberbürgermeister Markus Lewe und SCP Präsident Christoph Strässer. Stadt und Verein wollen mit der zweiseitigen Absichtserklärung das Fundament für eine so wörtlich "vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit" legen. Beide Seiten verpflichten sich das in die Jahre gekommene Stadion zu sanieren und zu einer modernen Spielstätte für 20.000 Zuschauer auszubauen. Außerdem soll es ein Nachwuchsleistungszentrum an der Hammer Straße geben. Die Stadt stellt für das Projekt insgesamt gut 40 Millionen Euro zur Verfügung. Auch ein Nutzungskonzept für das Stadion soll jetzt erarbeitet werden. Und es wird auch darum gehen, Fördermittel und Investoren für das Projekt zu gewinnen.  Für die Umsetzung der Pläne wird ein Projektteam aus Mitarbeitern von Stadtverwaltung und Verein gebildet. Außerdem sollen die Spitzen von Stadt und Verein unter Leitung von Oberbürgermeister Lewe bei regelmäßigen Konferenzen den Stadionausbau steuern.