Responsive image

on air: 

Jenny Heimann
---
---
Immer auf dem Laufenden mit unseren Sportnews

Emsseelauf Warendorf findet virtuell statt

Nach Absage des Emsseelaufs in Warendorf haben sich die Organisatoren eine virtuelle Alternative einfallen lassen. Das heißt, dass jeder für sich ab jetzt die bekannten Strecken laufen und seinen Lauferfolg mit dem Handy oder der Laufuhr dokumentieren kann. Start und Ziel ist vor dem Freibad. Die leicht angepassten Strecken können auf der Homepage (www.emsseelauf.de) eingesehen und heruntergeladen werden. Das „Beweisfoto“ von sich oder von der Laufuhr und einige persönliche Daten können an das Orga-Team gemailt werden und schon ist man dabei. Spätestens eine Woche später erscheint der persönliche Erfolg dann in der Ergebnisliste und vielleicht auch in der Bestenliste des virtuellen Emssee-Laufes. Zusätzlich kann man auch ein Selfie vor dem neuen Selfie-Banner in unmittelbarer Nähe des Freibadeingangs schießen und dies unter dem Hashtag #wsuemsseelauf posten und mit seinen Freunden teilen. Die Aktion findet bis zum 4. September, dem Tag vor dem eigentlichen Emssee-Lauf-Termin, statt. Einen Tag später werden dann die Ergebnisse bekannt gegeben und alle Teilnehmer erhalten per E-Mail eine Teilnehmerurkunde. Den richtigen Emsseelauf soll es dann am 4. September kommenden Jahres geben. Nähere Informationen und die E-Mail-Adresse, über die die Zusendungen laufen, gibt es unter www.emsseelauf.de.