Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Baumsterben in Beckum

Trockenheit und auch Orkane machen unseren Wäldern zu schaffen. Der Landesbetrieb Wald und Holz spricht von einer bisher nie dagewesenen dramatischen Lage. Auch in Beckum macht man sich Sorgen über das Baumsterben. Und dort reagiert man jetzt darauf. Die Bäume werden gefällt – und das verändert auch das Landschaftsbild, sagt die Stadt. In der nächsten Woche will man mit den Fäll-Arbeiten starten: Zunächst am Höxberg. Alle Baumarten und Altersklassen sind wohl betroffen, aber besonders die Rotbuchen auf den Kuppenlagen wie Höxberg, Landhagen und Vellerner Brok. Das beauftragte Forstunternehmen nimmt sich die großen Bäume vor, die Städtischen Betriebe Beckum kümmern sich um kleinere und mittlere Gehölze. Danach soll an anderen Stellen im Stadtgebiet weitergearbeitet werden: Kranke Bäume durch die Trockenheit gib es unter anderem auch im Aktivpark Phönix. Die Stadt warnt die Bürger auch vor herabfallenden Ästen im Verlauf des Sommers. Dann müssen  möglicherweise auch Wanderwege gesperrt werden.