Anzeige

Was ist los bei uns im Kreis Warendorf? Mit Radio WAF verpassen Sie keine Veranstaltung.

August
MODIMIDOFRSASO
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123


Freitag, 18.8.
18.08.2017 - 18:00 Uhr

ERLEBNISSPAZIERGANG in der Nähe von Telgte

Münster-Handorf
Treffpunkt:
Gartencenter Münsterland
Handorfer Straße 105

„Tierspuren finden und deuten“ ist ein abwechslungsreicher Spaziergang mit Udo Wellerdieck, der heute von der NABU-Naturschutzstation Münsterland im Rahmen der NaturGenussRoute angeboten wird.

Tierspuren verraten dem kundigen Betrachter sehr viel über eine Landschaft. Und in der Natur gibt es immer etwas zu entdecken: Fraßspuren, Federn, Erdlöcher usw. Diesmal erkunden wir eine schöne Landschaft bei Telgte. Jeder hilft mit, etwas Interessantes zu finden. Für die Interpretation der Funde kommen wir jeweils zusammen.

Der Spaziergang startet um 18:00 Uhr auf dem Parkplatz des Gartencenters Münsterland. Er dauert ca. 2,5 Stunden und kostet für Erwachsene 6,-, für NABU-Mitglieder 4,- und für Kinder 3,- €. Weitere Informationen erhalten Sie bei Udo Wellerdieck, Tel. 0251-39507928 oder 0151–51563638; E-Mail: udo.wellerdieck@gmx.de.

Bürgerschützenfest in WARENDORF

18.08.2017 - 19:00 Uhr

Bürgerschützenfest in WARENDORF

Freitag, 18. August 2017

  • 19.00 Uhr Warendorf trifft Österreich - Alpengaudi und kulinarische Schmankerl
  • 19.30 Uhr Festumzug zum Festplatz

Sonntag, 20. August 2017

  • 16.00 Uhr Kinderschützenfest
  • 21.00 Uhr Großer Zapfenstreich auf dem Kirchplatz St. Laurentius

Montag, 21. August 2017

  • 14.30 Uhr Königsschießen
  • 19.30 Uhr Krönung auf dem Festplatz

Festprogramm

18.08.2017 - 19:30 Uhr

FRECKENHORSTER SOMMERKONZERT

Warendorf-Freckenhorst
Garten Schloss Westerholt
Everwordstraße 10

Es ist mittlerweile zu einer festen Größe im kulturellen Jahreskalender Warendorfs geworden – das Freckenhorster Sommerkonzert, das auch in diesem Jahr wieder im Garten von Schloss Westerholt über die Bühne gehen wird. Der veranstaltende Arbeitskreis Kultur Freckenhorst lädt um 19.30 Uhr zu einer „Reise um die Welt“ der Blechblasmusik ein. Der Arbeitskreis Kultur, der das Sommerkonzert in diesem Jahr in neunter Auflage veranstaltet, konnte mit dem Blechbläser-Ensemble „Nordwest-Blech“ eines der führenden Ensembles dieser Art im norddeutschen Raum verpflichten.

Von Klassik über Blues, Jazz und Rock – vor keinem musikalischen Genre machen die Blechbläser Halt. Hervorgegangen aus dem „Collegium Monasterium“, dem Blechbläserquintett des Collegium Musicum Instrumentale der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, ist „Nordwest-Blech“ mit seiner umfangreichen Repertoire-Bandbreite aus Barock, Klassik, Romantik, Blues, Jazz und unterhaltender Musik zu einem festen kulturellen Bestandteil der nordrhein-westfälischen und überregionalen Musikszene geworden. Davon zeugen zahlreiche Konzerte und Auftritte im In- und Ausland, u. a. in Mailand und Riccione sowie auf der Zugspitze, dem wahrlich „höchsten“ Konzert in der Geschichte des Ensembles.

Die fünf Musiker Georg Potthoff (Trompete), Norbert Fabritius (Trompete), Roland Göhde (Horn), Thomas Brand (Posaune) und Stephan Schulze (Tuba) sind allesamt ausgewiesene Könner auf ihren jeweiligen Instrumenten. Studien bei renommierten Professoren und Dozenten führten die Musiker mit Spitzenorchestern durch die ganze Welt. Zusammenarbeiten einzelner Musiker mit dem Leipziger Gewandhausorchester, der WDR Big Band, der NDR Big Band und der Götz Alsmann Band zeugen von hoher musikalischer Qualität.

Karten zum Preis von 18 € im Vorverkauf (21 € an der Abendkasse) können in der Sparkasse Münsterland Ost in Warendorf (Münsterstraße), Freckenhorst, bei der Warendorf Marketing GmbH sowie bei Ulrich Hahner (02581-927070) oder per E-Mail unter sommerkonzerte@heimatverein-freckenhorst.de erworben werden.

Einlass ab 18.00 Uhr

1. DRENSTEINFURTER POETRY SLAM

18.08.2017 - 19:30 Uhr

1. DRENSTEINFURTER POETRY SLAM

Drensteinfurt
Kulturbahnhof
Bahnhofsplatz 2

Auftaktveranstaltung des Drensteinfurter Kultursommers 2017!

Ein Mikro, vier Slam Poeten, fünf Minuten Bühne und das Publikum ist die Jury beim ersten Drensteinfurter Dichterwettstreit. Vier überregional bekannte Slam Poeten treten mit Wort, Satz und Text gegeneinander an. Poetry Slam ist ein literarischer Vortragswettbewerb. Es geht darum, eigene Texte innerhalb eines Zeitlimits vor Publikum vorzutragen. Bewertet werden sowohl Inhalt als auch Vortragsweise der Texte. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger und Voten mit Ihrem Applaus.

Der Eintritt ist frei. Spenden zur Finanzierung des gesamten Kultursommerprogramms sind herzlich willkommen.

Ausführliche Infos

"TRALLA CITY" in Ahlen

18.08.2017 - 21:00 Uhr

"TRALLA CITY" in Ahlen

Ahlen
Marktplatz

Ein erstklassiges Rockkonzert mit viel Lokalkolorit – inzwi-schen ist dieses Konzept traditioneller Bestandteil jeder Tralla City-Reihe. In diesem Jahr bestreitet DIMI ON THE ROCKS mit seinem deftigen Rock ‘n‘ Roll-Blues-Country-Sound den Auftakt dieses außergewöhnlichen Tralla City-Abends. Mit seiner klaren und warmen Stimme und Geschichten, wie sie nur das wahre Leben schreiben kann, entlockt DIMI seine Zuhörer in eine fantastische Atmosphäre. Dabei haucht er nicht nur lässig ein sattes Pfund Rock von der Bühne, sondern schiebt gelegentlich auch tiefsinnige Klänge in die Hirnwindungen. Alles echt, hand- gemacht und intensiv!

Mit stampfenden Drums, knüppelnden Gitarrenbrettern und wummernden Bässen geht es im Anschluss mit der Band TIGER BONESAW weiter. Und diese Ahlener Jungs liefern eine unglaubliche Show ab! Die markante Stimme und die Gitarrensounds von Dennis „Hänk“ Hadrika, die Riffs von Gitarrenhexer Castor „Tänk“ und die Beats von Jörg Skaramaga am Schlagzeug geben einen hämmernden Groove vor, dem Bass-Mann Stefan Marien ein brummendes Fundament schafft. Ein energiegeladener, brachialer und zeitloser Sound, der sich nur mit einem gut geschmierten, eingefahrenen 68er Mustang-Motor, der gerade zum waghalsigen Überholmanöver ansetzt, vergleichen lässt. Gemeinsam können sie es kaum erwarten, den Marktplatz zu rocken!

Ausstellung "WASSER BEWEGT Erde ° Mensch ° Natur" in Münster

Foto: LWL/Fialla

30.09.2016   bis   30.10.2017

Ausstellung "WASSER BEWEGT Erde ° Mensch ° Natur" in Münster

Münster
LWL-Museum für Naturkunde
Sentruper Straße 285

30. September 2016 - 30. Oktober 2017

Die Vereinten Nationen (UN) haben den Zugang zu sauberem Trinkwasser als ein Menschenrecht anerkannt. Doch weltweit bleibt dieses Recht Millionen Menschen im Alltag verwehrt. Wie und mit welchen Mitteln etwa die UN-Hilfsorganisation UNICEF die Bevölkerung in Entwicklungsländern mit sauberem Trinkwasser versorgt, zeigt die neue Sonderausstellung "Wasser bewegt" im LWL-Museum für Naturkunde in einem Ausstellungbereich. Ab dem 30. September 2016 sind die Leihgaben zu sehen, die das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) von UNICEF erhalten hat.

In der Ausstellung wird dem Besucher vor Augen geführt, wie wichtig es ist, wissenschaftliches Know-how sowie menschliche und soziale Aspekte zusammenzubringen. Die UNICEF-Arbeitsgruppe Münster und das Team um Museumsdirektor Dr. Jan Ole Kriegs und die Ausstellungsmacherin Jana Johe zeigen in diesem gemeinsamen Projekt Objekte aus der Entwicklungshilfe und der Wasseraufbereitung. Die Hilfsorganisation stellt die Kampagne "Wasser wirkt" vor. "UNICEF verfolgt die nachhaltige Verbesserung der Überlebens- und Lebenschancen von Kindern in Krisengebieten und in Regionen mit mangelnder Infrastruktur. Insgesamt sollen dort 500.000 Mädchen und Jungen erreicht werden", sagt Otto Bitter, Leiter der UNICEF-Arbeitsgruppe Münster. In der Ausstellung wird zum Beispiel die 1,2 Meter mal 1,2 Meter große Wasserpumpe India Mark II ausgestellt. "In Entwicklungsländern haben die Menschen oft nur Zugang zu total verdreckten oder weit entfernten Wasserquellen. Neu gebaute Brunnen und Pumpen können den Menschen so direkt vor Ort helfen", erklärt Ausstellungsmacherin Jana Johe. Zu sehen gibt es auch ein Filtertuch und ein Trinkrohr zur Wassereinigung. Mit ihrer Hilfe werden Ruderfußkrebse, Zwischenwirte des für den Menschen gefährlichen Medinawurms, aus dem Trinkwasser gefiltert. "Zudem wird es eine Fotowand mit Bildern aus dem afrikanischen Dorf Nsumba im Kongo geben", so Johe. "Dort hat UNICEF den Menschen gezeigt, wie man mit Hilfe von Handbohrtechniken Brunnen bauen kann". Für UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, ist die Versorgung mit Trinkwasser eines der bedeutendsten Themen. Täglich sterben laut der Hilfsorganisation 3.000 Kinder, weil sie keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und zu sanitären Anlagen haben. Dabei können einfache technische oder medizinische Hilfsmittel große Veränderungen bewirken. "Besonders dieses Thema zeigt deutlich, dass Naturkunde und menschliche Themen nicht zu trennen sind", sagt Kriegs.

Weitere Infos unter Telefon: 0251 591 6050 (Servicezeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14-15.30 Uhr) sowie www.wasser-bewegt.lwl.org.

18.03.2017 - 11:00 Uhr   bis   24.09.2017 - 18:00 Uhr

LEGO® Fan Ausstellung Ausstellung in Hamm

Hamm
Maximilianpark

LEGO Fans aufgepasst: Die Elektrozentrale verwandelt sich in diesem Sommer in ein riesiges Spielzimmer. Die Mitglieder des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e.V.“ bauen eine einzigartige LEGO Welt und zeigen einmal mehr: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Viele bunte Steine: Hunderte! Tausende! In der spannenden, bunten LEGO® Welt warten Millionen von Steinen auf große und kleine Baumeister. Hier darf jeder Hand anlegen, bauen und staunen, schauen und spielen. Die LEGO® Modellbaufans bauen eine Miniaturwelt auf, die von Weltraumlandschaften über Ritterturniere bis hin zu realen Neubauten reicht. Es darf nicht nur geguckt werden, denn in spannenden Workshops und an zahlreichen Spiel- tischen können steckfreudige Kinder selbst Hand an die Steine legen und kreativ werden. Ein LEGO® Kino und sogar nächtliche Besuche mit Taschenlampe durch die LEGO® Welt lassen Wünsche wahr werden.

Dazu gibt es differenzierte Programme des „Grünen Klassenzimmers“ für Schüler und Kin- dergartenkinder sowie Kindergeburtstags-Events, rund um die Steine, die für große und kleine Fans die Welt bedeuten. Für die Fans, die die „Welt aus bunten Steinen“ ganz genau erkunden und alle Fragen richtig zu beantworten, winken tolle Preise.

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen“ im Maxipark wird am 18. März 2017 um 11.00 Uhr offiziell eröffnet. Danach sind die Tore zur Elektrozentrale täglich ab 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Sondereintritt beträgt pro Person 2 € + Parkeintritt.

AUSSTELLUNG: "Gott³ - Juden, Christen und Muslime in ihrer Begegnung von Luther bis heute" in Telgte

Astrolabium (copyright: Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz)

22.04.2017   bis   03.09.2017

AUSSTELLUNG: "Gott³ - Juden, Christen und Muslime in ihrer Begegnung von Luther bis heute" in Telgte

Telgte
Museum RELíGIO
Westfälisches Museum für religiöse Kultur
Herrenstr. 1-2

22. April bis 03. September 2017
Geöffnet Dienstag bis Sonntag von 11.00 bis 17.00 Uhr

Eine Christin, eine Jüdin, eine Muslima – drei junge Frauen, die über ihr Verhältnis zur Religion sprechen. Mitten hinein in die Thematik zieht dieser Prolog, darge- stellt in einer Videoinstallation, die zur Ausstellung „Gott3 – Juden, Christen und Muslime in ihrer Begegnung von Luther bis heute“ im Museum Religio in Telgte gehört.

Anlässlich des 500-jährigen Reformationsgedenkens geht die Ausstellung, die unter anderen vom Bistum Münster gefördert wird, der Frage nach, wie es um das Zusammenleben der drei großen Weltreligionen steht. „Luther ist in Telgte angekommen“, brachte es Dr. Anja Schöne, Leiterin des Museums, auf den Punkt. Einer der drei Themenräume, aus denen die Ausstel- lung unter anderem besteht, widme sich darum speziell dem Reformator Martin Luther. So zeichne ein großformatiger, von einer Studentin gezeichneter Comicroman Stationen seines Lebens und seiner Thesen nach.

Die beiden weiteren Themenräume stellen visuell aufbereitet die Begegnung der drei Weltreligionen dar. Von der Geschichte bis in die Gegenwart hinein hätten Gläubige geteilt und gestritten, geforscht und reformiert und auch gekämpft und toleriert. Die zuletzt genannten Verben führten schließlich in den letzten Abschnitt der Ausstellung ein. Denn die bleibt nicht in der Zeit der Reformation stehen, sondern baut anschaulich aktuelle Bezüge ein.

Die Ausstellung richtet sich an alle, die mehr über das Verhältnis der drei abrahamitischen Religionen zueinander wissen wollen, oder die sich dafür interessieren, weshalb sich das Verhältnis der drei Religionen aktuell so schwierig gestaltet. Sie richtet sich darüber hinaus besonders an Jugendliche und junge Erwachsene. Diese wurden auch im Vorfeld an der Vorbereitung der Ausstellung beteiligt.

Astrolabium aus dem 12. Jahrhundert, an der Entwicklung haben Juden und Muslime gemeinsam gearbeitet

Ausstellung "kleinstadtMENSCHEN" in Telgte

07.05.2017   bis   03.09.2017

Ausstellung "kleinstadtMENSCHEN" in Telgte

kleinstadtMENSCHEN – 20 großformatige Fotografien
7. Mai bis 03. September 2017

Telgte – großartige Kleinstadt. So wirbt der Wallfahrtsort für Besucherinnen und Besucher. Ab 07. Mai können nun auch die „kleinstadtMENSCHEN“ bestaunt werden.

Die Schau setzt die Reihe der Open Air Ausstellungen fort. Nach den Alltagsmenschen und den Trash People werden erneut Figuren in den Fokus gerückt, jedoch auf eine ganz besondere Art. Auf 20 bauzaungroßen Planen werden kleine (Foto)-Geschichten mit Miniaturfiguren erzählt. Liebevoll, witzig, skurril oder geheimnisvoll stehen die „Kleinstadtmenschen“ da und lassen viel Raum für eigene Fantasien. Die Figuren, die man aus dem Modellbau für Eisenbahnen kennt, erhalten durch die Art der Darstellung ganz neue Rollen zugewiesen.

Ausführliche Infos

Ausstellung "Goldmünzen aus drei Jahrhunderten" in Liesborn

21.05.2017   bis   27.05.2018

Ausstellung "Goldmünzen aus drei Jahrhunderten" in Liesborn

Wadersloh-Liesborn
Museum Abtei Liesborn
Abteiring 8

"Prachtvoll ! - Goldmünzen aus drei Jahrhunderten"

21. Mai 2017 - 27. Mai 2018

Das elfte geldgeschichtliche Thema der jeweils für ein Jahr laufenden Münzausstellung im Museum Abtei Liesborn ist einer uralten Faszination gewidmet: seit Jahrtausenden begeistert Gold mit seiner prachtvollen Ausstrahlung und Werthaltigkeit die Menschheit. Gold fand schon früh nicht nur wegen seiner hervorragenden physikalischen Eigenschaften Verwendung, sondern wurde vor allem wegen seines warmen Glanzes als "Sonnenmetall" verehrt und zum "Metall der Könige", denn fast immer sind Macht und Wohlstand ausdrückende Herrschaftsinsignien in Gold angefertigt worden. Als nahezu unvergänglicher und leicht transportabler Wertspeicher ist Gold auch für die Wirtschaft sehr bedeutend. Der Geldwert bzw. die Kaufkraft von Gold bemisst sich dabei immer nach dem inneren Wert, nach Gewicht und Feingehalt.

Ausführliche Infos

Ausstellung "NIKOLAUS HIPP - Die vier Jahreszeiten" in Ahlen

Nikolaus Hipp, “Der goldene Schnitt”, 2003, Diptychon, Öl/Leinwand, 185 x 300 cm (c) Fritz-Winter-Haus

10.06.2017   bis   20.08.2017

Ausstellung "NIKOLAUS HIPP - Die vier Jahreszeiten" in Ahlen

Ahlen
Fritz-Winter-Haus
Südberg 72-74

Nikolaus Hipp
Die vier Jahreszeiten
Ölbilder 1995 - 2015

Öffnungszeiten während der Ausstellungsdauer:
Dienstag, Mittwoch und Samstag von 15.00 - 18.00 Uhr
Sonntag von 11.00 - 18.00 Uhr oder nach Vereinbarung
Außerhalb der Öffnungszeiten sind Besuche nur nach vorheriger Vereinbarung möglich!

Die Ausstellung "Die vier Jahreszeiten" wird am 10.6.2017 um 15:00 Uhr eröffnet. Die einführenden Worte spricht Prof. Dr. Wolfgang Becker, Aachen.

"Nikolaus Hipp, geboren 1938 in München, holt seine Anregungen für die Malerei aus der Natur, ihn interessiert die Darstellung ihrer Bildekräfte: also das Wehen des Windes, das Fließen des Wassers, das gleißende Sonnenlicht, die Kraft, die hinter allem Wachsenden und Blühendfen in der Natur steckt. Er weiß, dass die abstrakte Bildsprache geeignet ist, um eben solche dynamischen Vorgänge in der Natur sichtbar zu machen. Die Farbigkeit und die Dynamik seiner Ölbilder erinnert aber immer auch an Musik, Hipp spielt Oboe im Münchner Behördenorchester und malt Klangfiguren in seine abstrakten Bilder. Der Maler will ausdrücklich Schönes schaffen, seine Farbwelten schaffen Fluchtwege aus der Alltagswelt, sind Inseln für das Auge und können uns wieder zur Ruhe bringen ... ." Dr. Martina Marschall, Bernried

Ausstellung "Weil wir Mädchen sind ..." in Ahlen

12.06.2017   bis   03.09.2017

Ausstellung "Weil wir Mädchen sind ..." in Ahlen

Ahlen
Zeche Westfalen
Weißkaue

12. Juni - 03. September 2017

  • Täglich geöffnet (außer am Montag) von 10.00 – 18.00 Uhr
  • Führungen: samstags, sonn- und feiertags um 11.00, 14.30 und 16.00 Uhr
  • Gruppen auf Anfrage
  • Buchungen unter 02382 / 59-436
  • Eintritt: 5 € (ermäßigt 3 €)

Die Ausstellung stellt exemplarisch die Lebenssituation von Mädchen in der Sahelzone, in Indien und den Anden vor. Djenebou aus Mali, Asha aus Indien und Yoselin aus Ecuador zeigen ihre Welt und lassen die Besucherinnen und Besucher die unterschiedlichsten Eindrücke aus ihrem Lebensumfeld erleben. Die interaktive Schau wendet sich an Mädchen und Jungen ab 8 Jahren sowie Erwachsene, Familien oder Gruppen. Sie können ausprobieren, wie der Alltag in den fernen Regionen aussieht und selbst in die Rollen der drei Mädchen schlüpfen – etwa beim Hirsestampfen, Wasserholen oder einer virtuellen Busfahrt. In Filmen, Hörbeiträgen und auf Texttafeln berichten die Mädchen über ihr Lebensumfeld, ihre Familien und Gemeinden.

„Weil wir Mädchen sind…“ präsentiert lokale Formen der Benachteiligung und Vernachlässigung von Mädchen, vor allem aber auch die bunten Seiten der drei Regionen. Was all dies mit dem Leben hierzulande zu tun hat, wird ebenfalls reflektiert. Beispielsweise bei den Themen HIV/Aids oder frühe Mutterschaft. Die komplexen Inhalte werden sensibel auch für ein jüngeres Publikum anschaulich. Als Teil seiner Kampagne für Mädchen hat das Kinderhilfswerk Plan International die Erlebnisausstellung initiiert, um die Aufmerksamkeit für die Situation von Mädchen in aller Welt zu wecken.

27.06.2017 - 20:00 Uhr   bis   24.09.2017 - 00:00 Uhr

AUSSTELLUNG: Andrea Diefenbach "Land ohne Eltern" - Fotografie - in Münster

Münster
Akademie Franz Hitze Haus

27. Juni bis 24. September 2017

Zur Eröffnung eine Einführung von Dr. Klemens Büscher. 
Musik: Sophie-Charlotte Rees (Cello)

Andrea Diefenbach ist freiberufliche Fotografin. Sie hat an der Fachhochschule Bielefeld Fotografie studiert und arbeitet für deutsche und internationale Magazine und Organisationen sowie an persönlichen Langzeitprojekten. In ihrem vielfach ausgezeichneten Buch- und Ausstellungsprojekt "Land ohne Eltern" beschäftigt sie sich mit der Arbeitsmigration aus der Republik Moldau und begleitete für mehrere Jahre die geteilten Familien. Die Kinder in der Republik Moldau und ihre Eltern, die meist illegal in Italien leben, das Land in der EU, in das die meisten Moldauer emigrieren. Seit 2013 arbeitet sie an einem weiteren Projekt in der Republik Moldau. Von 2015 bis 2016 unterrichtete sie als Lehrbeauftragte an der FH Bielefeld, seit 2016 als Senior Lecturer an der Hochschule Luzern.

09.07.2017 - 17:12 Uhr   bis   20.08.2017 - 17:00 Uhr

AUSSTELLUNG: MARKUS + JUTTA MAIER Reziproke Konstellationen in Warendorf

Warendorf
Dezentrales Stadtmuseum
Historisches Rathaus
Markt 1

9. Juli bis 19. August 2017

Die Eröffnung ist am Sonntag, den 9. Juli 2017 um 17 Uhr im Historischen Rathaus. Eine Ausstellung des Kunstkreises in Kooperation mit der Stadt Warendorf. 

Öffnungszeiten:
Di bis Fr 15 - 17 Uhr;
Sa, So und feiertags 14 - 17 Uhr

Der Eintritt ist frei.

AUSSTELLUNG "Heimat X" in Ahlen

HeimatX: copyright Ahmed Alorbeni

13.07.2017 - 18:30 Uhr   bis   26.08.2017 - 20:00 Uhr

AUSSTELLUNG "Heimat X" in Ahlen

Ahlen
Bürgerzentrum Schuhfabrik
"etage eins"
Königstr. 7

13. Juli bis 26. August
geöffnet:
Montag bis Samstag von 10.00 bis 20.00 Uhr

Die Ausstellung „Heimat X Kunst“ präsentiert Werke von iranischen und syrischen Künstlern und Künstlerinnen, die im Münsterland leben. Die Bilder ermöglichen es den Besuchern der Ausstellung, einen neuen und berührenden Blick auf die Gründe der Flucht, auf die Begegnung der Kulturen und auf die eigene Sicht von Heimat zu entwickeln. Vorgestellt werden unter anderem Werke von Aziz Mahmud, Haissam Almojarkesh, Nazanin Azgariirakischen und Adnan Ahmad Alorbine. Letztgenannter hat seine Werke bereits in über zehn Städten in ganz Deutschland präsentiert und namhafte Schriftsteller wie z.B. Feridun Zaimoglu zu Texten inspiriert. Diese werden im Rahmen von „Heimatbilder“ ebenfalls vorgestellt und geben einen Eindruck davon, welche Kraft in diesen Bildern liegt. 

AUSSTELLUNG: "ABC der Tiere" in Münster

15.07.2017   bis   03.10.2017

AUSSTELLUNG: "ABC der Tiere" in Münster

Münster
Westfälisches Pferdemuseum
im Allwetterzoo Münster
Sentruper Str. 311

Eine Ausstellung der Kartothek Kinderhaus in Kooperation mit dem Westfälischen Pferdemuseum Münster.

Einige der ausgestellten Werke können bei Interesse auch anschließend käuflich erworben werden.

"Sommer im Vitus-Bad" in Everswinkel

17.07.2017   bis   29.08.2017

"Sommer im Vitus-Bad" in Everswinkel

Everswinkel
Vitusbad
Alverskirchener Straße 29

Sommer im Vitus-Bad, das geht bei jedem Wetter: Bei Regen, Sturm, Gewitter sicher in der Halle plantschen und bei Sonne und heißen Temperaturen raus auf die Liegewiese mit großzügigem Beachbereich, Liegestühlen, Spielplatz und dem ganz neuen Spray-Ground. Das heißt Spritzen und Plantschen, Splish-Splash für Kleine und Große.

Gleich dreimal während der Ferien können sich die Gäste des Freizeitbades unter Wasser abbilden lassen: am 20.07., 3.08. und 17.08. steht ein Schwimmmeister mit der Spezialkamera bereit. Das Bad wartet jedoch mit weiteren Highlights auf: die Ferienmontage sind jeweils von 11:00 bis 14:00 h für alle, die im Riesenball auf dem Wasser balancieren möchten, reserviert. Die Wassergroßspielgeräte Seestern und Löwe werden jeweils dienstags und donnerstags aufgebaut. Das Bistro hat wechselnde Ferienmenüs im Angebot. Und fünf Tage vor dem Ende der Sommerferien beginnt der Countdown: am 25.08. hat jeder 50ste Gast freien Eintritt, am 26.08. jeder 40ste, am 27.08 jeder 30ste, am 28.08. jeder 20ste und am letzten Ferientag kann sich jeder 10te Besucher über freien Eintritt freuen. Im Vitus-Bad Laden heißt es außerdem ab sofort „Sommer-Sale“ – 20 % auf Bademoden !

AUSSTELLUNG "Sexy, Mini, Flower, Pop-Op." Charles Wilp: Werbung, Fotografie, Universalkunst in Stromberg

Foto: (c) Chales Wilps

23.07.2017 - 16:30 Uhr   bis   10.09.2017 - 00:00 Uhr

AUSSTELLUNG "Sexy, Mini, Flower, Pop-Op." Charles Wilp: Werbung, Fotografie, Universalkunst in Stromberg

Oelde-Stromberg
Kulturgut Haus Nottbeck
Museum für Westfälische Literatur
Landrat-Predeick-Allee 1

23. Juli bis 10. September 2017

Charles Wilps Werbekampagne mit dem Slogan „Sexy-mini-super-flower-pop-op-cola – alles ist in Afri-Cola“ gab dem Jahr 1968 neue Bilder, eine neue Ästhetik, eine neue Denkrichtung. Der Clip sorgte für eine Revolution in der Werbewelt. Sinnlich dreinblickende Nonnen, androgyne Frauen mit geschorenen Schädeln und mit Afri-Cola gefüllte Bluttransfusionen – so etwas hatte es in der Werbung noch nicht gegeben. Daneben tritt ein ganzes Panoptikum schillernder Gestalten auf: ein amerikanischer Soldat mit Friedenstaube, Anzugträger, Rocker, aufreizend gekleidete Stewardessen, ein Dandy, ein Jet-Set-Pärchen... Man war irritiert, verstört, aber auch fasziniert von dieser völlig neuen, hocherotisch aufgeladenen Bilder-, Sound- und Kostümwelt. Die Ausstellung blickt hinter die Kulissen der Werbe-Kampagne und stellt weitere Arbeiten des aus Witten an der Ruhr gebürtigen, multimedial arbeitenden Pop-Künstlers vor. Die Ausstellung ist ein Prolog zur Ausstellung "1968 - Pop, Protest und Provokation", die ab September 2017 in Nottbeck zu sehen ist. Sie widmet sich dem Zeitgeist einer in jeder Hinsicht bewegten Ära.

Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, dem 23.7., um 16.30 Uhr mit einer Einführung von Ingrid Wilp.

AUSSTELLUNG "Peter Marggraf" in Stromberg

Foto: privat

23.07.2017 - 16:30 Uhr   bis   10.09.2017 - 18:00 Uhr

AUSSTELLUNG "Peter Marggraf" in Stromberg

Oelde-Stromberg
Kulturgut Haus Nottbeck
Museum für Westfälische Literatur
Gartenhaus
Landrat-Predeick-Allee 1

23. Juli bis 10. September 2017

Eröffnung SO 23.07.2017 | 16.30 Uhr Mit einer Lesung des Lyrikers und Droste-Preisträgers Hans Georg Bulla

Peter Marggraf ist als Bildhauer bekannt geworden mit seinen eindrücklichen Plastiken - figürliche, oft torsohafte Arbeiten aus Ton und Bronze, die zusammen mit seinen Zeichnungen und Druckgrafiken in zahlreichen Ausstellungen zu sehen waren. In den letzten Jahren hat er verschiedene sakrale Gedenkräume und Altäre geschaffen und mit Bronzeplastiken ausgestattet, so unlängst in der Martin-Luther-Kirche in Borken/Westfalen. Das literarisch interessierte Publikum kennt darüber hinaus seine bibliophilen Bücher, die er seit über zwanzig Jahren in seiner San Marco Handpresse setzt, druckt und von Hand bindet. Und denen er jeweils eigene, auf das einzelne Buch bezogene Grafiken beigibt. Texte von Beckett, Trakl, Rilke, von Georg Büchner, Franz Kafka, Thomas Mann und Ingeborg Bachmann sind in seinem Verlagsprogramm zu finden, aber auch zeitgenössische Autoren wie Hermann Kinder, Hans Georg Bulla, Johann P. Tammen und viele andere. Zahlreiche in- und ausländische Einrichtungen haben Arbeiten Marggrafs in ihre Sammlungen aufgenommen, so die Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, das Deutsche Studienzentrum Venedig, die Landesbibliotheken in Hannover und Bregenz, das Deutsche Literaturarchiv Marbach. Die Ausstellung präsentiert Peter Marggraf als Bildhauer, Drucker und Büchermacher und zeigt ausgewählte Beispiele aus seiner künstlerischen und bibliophilen Arbeit – Plastiken, Zeichnungen, Grafiken, Mappen und Bücher.

Ausstellung "I love tomato_Paul Thierry" in Liesborn

30.07.2017   bis   10.09.2017

Ausstellung "I love tomato_Paul Thierry" in Liesborn

Wadersloh-Liesborn
Museum Abtei Liesborn
Abteiring 8

I love tomato_Paul Thierry
Monotypie

30. Juli - 10. September 2017

Ausstellung des Kreiskunstvereins Beckum - Warendorf e.V.

Seit einigen Jahren arbeitet der Maler, Zeichner und Objektkünstler Paul Thierry vorzugsweise mit dem Medium der Monotypie. Er kombiniert das Verfahren des einmaligen Druckes auf einer Acrylplatte mit der klassischen Leinwand. Durch Montage und Staffelung der Bildträger entstehen objekthaft anmutende Kunstwerke mit Motiven aus Politik, Gesellschaft und Pop-Kultur.

Eröffnung am Sonntag, den 30 Juli um 15.00 Uhr

Einführung: Dr. Martin Gesing | Leiter Stadtmuseum Beckum

Ausstellung "TROVI_Karin Nies_Zeichnungen" in Liesborn

30.07.2017   bis   10.09.2017

Ausstellung "TROVI_Karin Nies_Zeichnungen" in Liesborn

Wadersloh-Liesborn
Museum Abtei Liesborn
Abteiring 8

TROVI_Karin Nies_Zeichnungen

30. Juli - 10. September 2017

Ausstellung des Kreiskunstvereins Beckum - Warendorf e.V.

Die Ahlener Künstlerin Karin Nies zeigt mit ihren schwarz-weißen Aktzeichnungen eigenwillige Interpretationen des menschlichen Körpers. Für Karin Nies geht die Verlockung vom Prozesshaften aus. Nicht um das Ende wissend, begibt sie sich auf die Suche. Sie beschwört den Vorgang der Gestaltfindung immer wieder aufs Neue und gelangt so zu einem spannungsvollen Ergebnis.

Eröffnung am Sonntag, den 30. Juli um 15 Uhr

Einführung: Dr. Martin Gesing | Leiter Stadtmuseum Beckum

Ausstellung "El Raval de l´Arte" in Telgte

30.07.2017   bis   30.07.2018

Ausstellung "El Raval de l´Arte" in Telgte

Telgte
Kunst- und Heidegarten
Karl-Erich Böttcher
Lauheide 15

Keramische Skulpturen & Malerei von Rainer G. Schumacher

30. Juli 2017 - 30. Juli 2018

  • In memoriam Alwin Binder (1934 - 2017)
  • "Ketzer; Hexen und Verdammte"
  • Eine künstlerische Interpretation der Jenseitsvorstellungen des Dante Alighieri in der "Divina Commedia"
Ausstellung „Räume, Landschaften, Reflexionen – Arbeiten in Aquarell und Emaille“ in Greven

01.08.2017   bis   31.10.2017

Ausstellung „Räume, Landschaften, Reflexionen – Arbeiten in Aquarell und Emaille“ in Greven

Greven
International Airport
Münster-Osnabrück
Airportallee 1

01. August - 31. Oktober 2017

Am 1. August 2017 startete eine neue Ausstellung am Flughafen Münster/Osnabrück. Die abstrakten Werke von Martina Wendt-Meiser aus Telgte und Hans-Werner Matthias aus Quedlinburg können in der Airliner-Galerie im Ankunftsterminal betrachtet werden.

Martina Wendt-Meiser studierte an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf Freie Kunst und Aktmalerei. Ihre Bilder sind geprägt von Transparenz und Verdichtung, Gleichgewicht und Ungleichgewicht, Kontrasten. Titel tragen ihre Werke nicht. Es sind Assoziationen, die als Impulse zu verstehen sind und den Betrachter auf einen Spaziergang in die Fantasie mitnehmen.

Hans-Werner Matthias leitete viele Jahre die Emaille-Werkstatt an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle an der Saale. Dort hat er sich mit der künstlerischen Anwendung von Emaille, im Besonderen von Industrieemaille, beschäftigt. Die künstlerische Anwendung von Emaille ist im Laufe der Zeit immer seltener geworden und stellt somit etwas Besonderes dar. Er nutzt die Möglichkeiten, konstruktive und malerische Gestaltungen auf voremaillierten Stahlplatten anzuwenden, von denen im Rahmen dieser Ausstellung einige gezeigt werden. 

Ausstellung "Wulf-Jürgen Adler - Malerei" in Ahlen

06.08.2017   bis   03.09.2017

Ausstellung "Wulf-Jürgen Adler - Malerei" in Ahlen

Ahlen
Stadt-Galerie
Königstraße 7

Wulf-Jürgen Adler: Malerei
06. August bis 03. September 2017

Bei dem ehemaligen Ahlener Wulf-Jürgen Adler sind es Linie und Farbe, die auf uns wirken. Der Soester Künstler ist ein Meister des kontrastiven Gebrauchs der Farbe. In den letzten Jahren malte Adler häufig Bilder in Blau und Rot, was bei dem Künstler jedoch keinen Symbolwert hat. Seine Malerei ist intuitiv, kommt aus seinem Innersten, ist nicht geplant oder konstruiert. Sie ist emotional, aber nicht gefühlsbetont. Die Farbe an sich bedeutet einen Reiz, den der Künstler experimentell in seiner Vielschichtigkeit auf die Leinwand bannt. Auch die Betrachter seiner Werke reagieren intuitiv auf diese Farben, erliegen ihrer Strahlkraft.

Wulf Adler lebt und arbeitet in Soest, Dammendorf (Brandenburg) und Berlin.

Eine Ausstellung der VHS in Zusammenarbeit mit der Kulturgesellschaft der Stadt Ahlen e.V.

Ausführliche Infos

 

 

AUSSTELLUNG: Karel Pichol "SANDBILDER" in Ahlen

09.08.2017 - 11:00 Uhr   bis   14.10.2017 - 00:00 Uhr

AUSSTELLUNG: Karel Pichol "SANDBILDER" in Ahlen

Ahlen
St. Franziskus-Hospital
Robert-Koch-Str. 55

Gezeigt werden kunstvolle Fotografien von Karl Pichol, der eher zufällig auf das Erstellen von Sandbildern gekommen ist. „Am Strand bei Swakopmund, in Namibia, fielen mir beim Fotografieren von Steinen und Spuren Muster im Sand auf, die von verschiedenen Farben des Sandes herrührten“, erzählt er. Diese verschiedenen Eindrücke hielt er im Foto fest und beim Bearbeiten der Bilder am Computer bemerkte er, dass sich die Konturen durch das Verstärken des Kontrastes schärfer herausarbeiten ließen. Dabei veränderten sich gleichzeitig auch leicht die Farben. „Das brachte mich auf die Idee, bewusst mit Farben die Fotos am Computer zu verändern“, erzählt er. Fortan suchte er auch an anderen Stränden, wie beispielsweise von Sylt, Textel, Rügen oder der Lübecker Bucht nach Formen, die von Wasser und Wind in den Sand gebracht worden sind. Weil er fand, dass ein und dieselbe Form mit unterschiedlichen Färbungen oft einen ganz unterschiedlichen Charakter zeigt, hat er oft zwei Versionen des gleichen Bildes zusammengestellt.

Es ist möglich, die kunstvollen Bilder käuflich zu erwerben. Der Erlös kommt der „Aktion Benjamin“ zugute die Kindern aus Krisengebieten hilft. Nähere Informationen erhalten Sie bei Karl Pichol unter der Tel.:02382-18 51oder per E-Mail an: mokapi@gmx.de. Sie können sich auch an der Information für den Kauf eines Bildes vormerken lassen.

"GEBETSGARTEN" in Warendorf

17.08.2017   bis   20.08.2017

"GEBETSGARTEN" in Warendorf

Warendorf
CVJM Warendorf
Freckenhorster Straße 4

Die Evangelische Kirche von Westfalen hat einen Gebetsgarten entwickelt, der vom 17. – 20. August 2017 in den Räumen des Warendorfer CVJM zu erleben ist. Die verschiedenen Stationen des Gebetsgartens laden zum Nachdenken ein: Wie gehe ich persönlich mit dem Gebet um, ist beten für mich wichtig, wie bete ich …. . Wie bei einer Wanderung geht man von einer Station zur anderen, jeder entscheidet über die Reihenfolge und die Intensität des Betrachtens, das persönliche Tempo.

Geöffnet ist der Gebetsgarten am Donnerstag, Freitag und Sonntag von 15 bis 18 Uhr und am Samstag bis 21 Uhr.

"HÜTTE ROCKT FESTIVAL" in Georgsmarienhütte

18.08.2017   bis   19.08.2017

"HÜTTE ROCKT FESTIVAL" in Georgsmarienhütte

Georgsmarienhütte
Festivalgelände
Bielefelder Straße 11
(an der A33/B68 im Süden von Osnabrück)

Danko Jones, Zebrahead, The Intersphere u.a. rocken Georgsmarienhütte !

Der Headliner für den Samstagabend steht mittlerweile mit der Kanadischen Rock Band Danko Jones fest. Neben Danko Jones können sich die Festival Fans unter anderem auf Zebrahead, The Intersphere und Massendefekt freuen.

Infos + Tickets

Was ist los im Kreis Warendorf? Schicken SIE uns Ihre Veranstaltungstipps!

Wetter
20 °
min 16 °
max 20 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: