Responsive image

on air: 

radio waf deinfm
---
---
Immer auf dem Laufenden mit unseren Sportnews

6 Starts - 6 Medaillen tolle Bilanz für Ennigerloher Rettungsschwimmer bei WM in Australien

Anke Kuerpick, Stephanie Dittschar, Anna Linder und Sabrina Hohenhorst (von links) kurz nach dem Gold-Anschlag im Becken von Adelaide.

Mit einer beeindruckenden Bilanz haben die Rettungsschwimmer der DLRG-Gruppe Ennigerloh die Weltmeisterschaft der Masters beendet. Im Australischen Adelaide gab es bei sechs Starts sechs Medaillen. Bei den Staffelwettbewerben gab es Gold über 4 x 50 Meter Gurtretten und 4 x 25 Meter Puppenstaffel. Bronze kam in der 4 x 50 Meter Hindernisstaffel dazu. Anke Köpick, Anna Lindner, Sabrina Hohenhorst und Steph Ditschar sorgten für den Medaillenregen. Auch bei den drei Einzelstarts konnten die Siegertreppchen betreten werden. Anna Lindner gewann Gold und Bronze, über 100 Meter Retten mit Flossen sogar in persönlicher Bestzeit. Steph Dittschar gewann ebenfalls Bronze. Rund 1.000 Teilnehmer waren insgesamt an den Wettbewerben im Hallenbad vertreten. Bei den jetzt beginnenden Freiwasserwettbewerben werden die Ennigerloher teilnehmen. Das aber mehr aus Spaß, so Trainer Jürgen Wohlgemuth. Medaillen seien nicht das Ziel, so Wohlgemuth weiter. Ab nächster Woche wird dann Loreen Quinke an der Junioren-WM teilnehmen.